reflections

Hi!

Der Tag ging schonmal gut los. Der Hostelbesitzer weckte mich und erzaehlte mir, dass ich eine Stunde frueher zu den Seehunden muss und inzwischen nicht mehr vorm Hostel abgeholt werde, sondern zu nem anderen hinlaufen muss. Vor lauter Schreck hab ich mir dann erstmal den Zeh blutig geschlagen....

Nagut, ansonsten reichte die Zeit noch gut aus und ich musste nicht hetzen.

AmTreffpunkt, einem anderen Hostel namens Topspot, angekommen, schickt der mich erstmal wieder weg und meint ich bin ne halbe Stunde zu frueh. Na danke^^

30 min spaeter gings dann los mit Taucheranzug aussuchen. Habe mich schoen in den zugewiesenen reingequetscht und gefiel mir auch sehr gut da drin^^, aber der hat derart auf die Schultern gezogen, dass ich dachte ich trage mein Backpack mit mir rum. Also habe ich auf nen groesseren bestanden. War auch ok schlussendlich.

Gut, dann bekam jeder noch nen Schnorchel und Schwimmflossen und waehrend ich nochmal kurz auf dem Klo war, jeder  andere Wandersandalen. Also frag ich, ob ich auch welche kriege. Der schaut meine Ballerinaartigen Stoffschuhe an und meint ich brauch die nicht. Dann frag ich den anderen und der schuettelt auch den Kopf, mit denen waere es besser. Hm....

Gut, wir fahren los und sind in 5 min auch schon da. Da haett ich eigentlich auch hinlaufen koennen. Nur dann waere Schnorcheln flach gefallen. Und dann gings erstmal ueber das felsige Ufer und nach ca 100m werd ich ziemlich sauer.

Denn bis dahin konnte ich dem Wasser ja ausweichen, aber nun musste ich mit meinen Stoffschuhen mitten rein. Argh. Was haben die sich eingentlich gedacht. Dass ich Lust habe die naechsten zwei Tage mit nassen Fuessen rumzulaufen????

Hab ihn gleich mal angeschisssen.

Ja und da ich ihn einholte, als er gerade wartete, konnte ich gar nicht den Grund des Wartens geniessen. Vor uns, so 3m entfernt aalte sich ein Seehund in der Sonne. Das hat mich dann nach dem zicken doch gefreut, dann hat sich das Geld schonmal gelohnt :-)

Ja und auf dem langen, steinigen, aber auch sehr schoenen Weg auf dem ich mich mit meinen duennen schon halb zerissenen Sohlen wieder aufgeregt habe, fiel eine aeltere Dame auf den hin. Sie blieb da erstmal sitzen und dann halfen ihr zwei Maedchen den oberen Teil des Anzugs auszuziehen und den Arm anzusehen. Dann dreh ich mich um und schau was der Gruppenfuehrer macht und sehe erstaunt dass er sich nicht umdreht und das nichtmal nachdem er nach 200m um die Ecke bog. Und schonwieder wurde ich sauer wie man denn so verantwortungslos ne Gruppe fuehren kann. Um die Frau kuemmerten sich ja nun zwei andere, also bin ich, eben dem ersten Teil der Gruppe hinterhergelaufen und habe ihnen nachgeschrieen dass wer gefallen ist und er sich (gefaelligst) mal drum kuemmern soll!!!

Gott hat dieser Idiot mich wieder aufgeregt!

Der Dame ist Gott sei Dank nichts passiert und sie liefen mit Abstand hinter uns her. Ihrem Mann konnte ich unterwegs bescheid sagen der dann auch umgedreht ist ohne dass unser Herr Fueherer was mitbekommen hat. Vollidiot!

So, dann kamen wir an dem Punkt in dem es ins Wasser ging. Schoen um die Felsen rum bei welligem Wasser. Aber war in der Tat nicht so schlimm. Keiner wurde an die Steine geschewemmt. Und auf den Felsen waren schon die Wasservoegel und die Seehunde.

Also ziehen wir unser Zeug an und gehen ma ins Wasser. Und juhu es war ertraeglich. Nur Haende und Fuesse waren kalt und nach einer Stunde Felsen schwimmen auch saurot. Dachte erst es waere ein Sonnenbrand.

War so gleucklich sobald ich wieder den Kopf unter Wasser hatte und Felsen und Algen und auch den ein oder anderen nicht zu kleinen Fisch beobachten konnte. Und einen Riesenseestsern^^ Und das Tolle war auch, dass ich einfach im Wasser liegen konnte ohne irgendwas machen zu muessen um an der Oberflaeche zu bleiben. W

ir kamen sehr nah an die Seehunde ran. Sie sassen auf den Felsen und wollten nicht mit uns schwimmen....

Der eine hat sich die ganze Zeit gekratzt waehrend wir gespannt vor ihm gewartet haben dass er reinkommt. Echt unhoefflich^^

Auf die Felsen durften wir nicht, damit wir ihnen nicht die letzte Rueckzugsmoeglichkeit nehmen und sie dauerhaft verscheuchen.

Der eine um den alle schon aufm Hinweg hermusteigen mussten war auch schon etwas entsetzt von der Naehe und hat uns hm.... angebellt^^

Nach der Stunde kalt Wasser (war aber schon 16 Grad eigentlich) durften wir im anderen Hostel erstmal heiss duschen und im Bikini rumspringen, dann gings fuer mich ins Bett, da ich schon seit gestern etwas angekraenkelt bin.

So und das tu ich auch nun wieder. Morgen gehts dann ueber Picton nach Wellington.

Und dann nach LA

Gruss Ade

29.2.08 08:23

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Thomas (2.3.08 22:09)
Cool du warst tauchen!!
Hätte garnicht gedacht das dir so unglaublich tolle Sachen spass machen.
Das kann man übrigens auch im Bodensee machen. Hier gibts aber leider keine Seehunde. Der Unterschied zu m schnorcheln in Neuseeland ist also nicht so groß.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung