reflections

Archiv

Hei!

Gestern bin ich dann doch alleine losgezogen, nachdem der Hund um halb zwei immernoch nicht da war. Aber im Nachhinein war es gar nicht schlecht. Statt 2 Stunden hin wurden es eher 3 und insgesamt dann 6 Stunden Fussmarsch. Mit einem zerrenden Hund, den man nirgends abstellen kann waere das wohl zuviel gewesen. So habe ich es aber wirklich genossen in der prallen Sonne die Aussicht auf die vielen Inseln zu geniessen oder durch Waldstuecke zu wandern. Bis ich dann bei The Snout war, was die Spitze des einen Fjordes ist und mein Ziel war.
Die Zwischenstationen waren immer schone ausgeschildert mit Erklaerung, der Endpunkt hingegen hatte keine und das Einzige was ich vorfand war nen Grabstein^^ Aber natuerlich auch eine tolle Aussicht. Aber nicht viel toller als die auf dem ganzen Weg hin.

Als ich zurueckkam war Hund Milly allerdings da....und ich meinte beilauefig zu einer anderen Bewohnerin, dass ich sie "for a walk" mitnehmen wollte. Dann gehe ich weiter aber was ist das??? Hund folgt....und folgt ...und folgt mir bis zur Rezeption. Die Deutsche dahinter hat mir dann erklaert, dass sie das Wort versteht und vor lauter Freude hat Milly dann auch noch gebellt. Also gut, dachte ich mir. Wir wollen ja nicht so sein. Und dann bin ich, so kaputt ich auch war, mit ihr nochmal 20 min vor die Tuer gegangen^^

So und heute befinde ich mich schon in Nelson. Ach halt. Zurueck.
Ich war mit einem Schweizer und einem Tiroler zusammen im Zimmer und (beide so um die 30) und mit denen habe ich mich gestern abend und heute morgen noch nett unterhalten. Waren vor der Abfahrt auch noch Kaffee trinken und  haben paar Fotos gemacht, die sie mir dann hoffentlich zusenden. Waren ganz beeindruckt was ich alles in meinen Rucksack bekommen habe und dass ich das auch noch trage samt den anderen Taschen...

So und nun bin ich in Nelson^^ und bin in einen der Pick ups gestiegen der mich zu einem Backpacker bringen wuerde. Wie sich herausstellte war es der fuer Club Nelson.
Nachdem ich ausgepackt habe bin ich erstmal durch die Stadt gelaufen. Und was hoere ich da? "BIGGI!" Hm...das kann ja wohl net sein...aber egal, einfach mal umdrehen^^
Und dann sehe ich im Auto den Australier, der in Picton (also vor paar Stunden) noch mit mir in The Villa wohnte. Hatte eigentlich nur ein paar Worte mit ihn geredet da er sonst mit zwei anderen Deutschen unterwegs war. Daher wars umso erstaunlicher, dass eine Frauenstimme gerufen hatte (muss eine der Deutschen gewesen sein die auch im Auto sassen) obwohl ich mit keiner dort geredet hatte...

Egal hat mich auf jeden Fall gefreut...

Ein paar Strassen weiter winkt mir wieder wer aus dem Auto zu. Diesmal war es derjenige, Glen, der mich vorhin zum Backpacker gefahren hat....und nochmal paar Minuten spaeter fragt mich einer ausm Auto ob ich weiss wo KFC ist^^
Na selbst wenn ichs wuesste wuerde ich denen nicht gerne nen Kunden mehr liefern. Schmeckt da doch echt scheusslich.

Ja und morgen fahre ich glaube ich gleich weiter um mich dem Able Tasman Nationalpark zu naehern.

Aber das plane ich erst heute abend. Also jetzt^^

Gruss

2.2.08 07:07, kommentieren

Hallo! So da war ich also am Abel Tasman und habe mich mit dem Wassertaxi an die Tonga Beach fahren lassen. Dort sind wir noch kurz um ne Seehundinsel gekreist und haben sie dort von Weiten gesehen. Was man sah war auch ganz suess :-) Sie haben gewunken^^

Am Strand ausgesetzt und durchs Wasser ans Land gelaufen, bin ich ueber Bark Bay zur Torrent Bay gewandert, und das in 3 Stunden statt den vorhergesagten 4. War selbst verwundert welches Tempo ich vorgelegt habe, trotz der Hitze. Normal brauche ich mindestens 30 min laenger als die angegeben Zeiten.
Nach dem langen Marsch, auf den ich mich zwischendrin auch mit paar anderen Deutschen unterhalten habe, hab ichs mir am Strand auf meinem T-Shirt und Sabrinas Ex-pulli bequem gemacht. Wahnsinnig dort!

Und wen treffe ich auf der Rueckfahrt wieder? Den Australier mit den Deutschen^^

Aber um das zu geniessen hiess es um 5 Uhr aufstehen. Und was das? Oh Schreck! Nun plane ich diesen Ausflug ewig, zahle dafuer und bin froh da der Tag wieder sonnig werden wuerde. Und was fehlt? Meine Sonnecreme. Und nicht nur das, auch mein Shampoo. Nachdem ich gruendlich gesucht habe stellte sich heraus, dass mir wohl wirklich wer Sonnenbrand verschaffen wollte....Also nen unguenstigeren Zeitpunkt fuer nen Diebstahl haette die Tuss sich echt nicht aussuchen koennen.
"Aber Haare, ihr habt doch nichts gegen ein wenig Hartseife, oder?"^^

Naja, der freundliche grosse Herr an der Rezeption gab mir dann ne deutsche 20er Creme die wer anders vergessen hatte. Im Grunde waere mir das Zeug ja nicht so wichtig gewesen aber hatte dann vorallem auch Angst um das Zeug dass dann unbewacht im Zimmer lag...

Als ich zurueckkam schien immer noch die Sonne und brannte auf der Haut. Dabei war es schon nach sieben!
Und was ist das???? Mein Shampoo und meine Creme fein nebeneinandergelegt auf dem Boden....Ja danke! Wenigstens zurueckgebracht, wenn auch nicht wieder in meinen Waschbeutel verstaut^^

Nun kann ich doch wieder entspannt schlafen ;-)

2 Kommentare 3.2.08 08:04, kommentieren

Greymouth

Hallo!

Heute bin ich also in Greymouth angekommen, nachdem ich wiedermal um 5 Uhr aufstehen musste...

Aber der nette Herr an der Rezeption hat mich extra in die Stadt gefahren, damit ich nicht ewig schleppen muss :-)

Da die Busfahrt ueber 2 Stunden geht machten wir an einem Cafe einen Zwischenstop und wie fast jeder der Mitfahrer entschied ich mir was zum Essen zu kaufen. Konnts kaum glauben, als sich der Typ vor mir umdreht und mich auf deutsch anspricht. Ich hatte ihn zwar schon auf der Hinfahrt nach Nelson gesehen, aber damals nicht mit ihm geredet. Auf meine Frage hin wieso er deutsch redet meinte er, er haette es sich so gedacht. Nach weiterm Nachhacken gestand er aber dass er mich auf der Fahrt nach Nelson mit jemanden sprechen hoerte.... (Ich kann mich allerdings nicht erinnern ueberhaupt mit jemanden gesprochen zu haben...^^)

Nagut, die Fahrt war dann nicht mehr ganz so langweilig mit dem 21 jaehrigen Tobi, der allerdings frueher ausstieg und zwar die selben Ziele ansteuert, aber immer nur halb so lang bleibt, wie ich. Auch so jemand der nicht recht weiss was er mit seinem Leben anfangen soll.

Nun bin ich in dem wohl buntesten Hostel das ich je gesehen habe. Schon aussen ist es gruen und lila angestrichen^^ Der Vorteil ist, dass man es schwer verpassen kann :-)

Und da Greymouth viel gruene Jade hat habe ich mir auch schon die Museen und Schmucklaeden angesehen. Mehr hat die Stadt auch nicht. Also kein Problem, dass ich morgen weiter fahren will.

Ha! Aber so geil! Sobald ich kein Bargeld habe zahle ich ja mit der ASB Karte auf die auch mein Gehalt von Farmers ueberwiesen wurde. Da ich aber schon paar groessere Summen abgehoben habe, wollte ich mal nachschauen, wieviel noch drauf ist. Und was ist das???? Da ist mehr Geld drauf als das letzte Mal^^

Ein anonymes Wesen hat mir noch 600 Dollar ueberwiesen.
Also bin ich schnell zur Bank und habe mal nachpruefen lassen von wem es kommt. Und tata, es ist von Farmers.

Also ich hatte mir ja ausgerechnet dass es so 1700 sein meusste, aber die kamen warum auch immer auf 1400 und abzueglich Steuern auf ca 1100. Hm und nun hat es sich wohl wer anders ueberlegt und hat noch 600 nachgeliefert hrhr.

Ja das gefaellt mir. Ausgeben aber immer mehr Geld bekommen^^

So und nun ergaenze ich noch kurz die letzten 3 Eintraege um paar Saetze. Da herschte Zeitknappheit

4 Kommentare 4.2.08 05:28, kommentieren

Hokitika

Hi!

Nun bin ich zwar schon beim Franz Josef Gletscher aber dennoch fasse ich mal kurz zusammen.

Hokitika ist ja die Jadehochburg und die ganze kleine Stadt besteht praktisch nur aus Jadelaeden und Jademuseen. Es ist unfassbar wieviele Attraktionen da rein passen. Klar, sind das dann immer kleine Ausstellungen aber dennoch bin ich begeistert von soviel Schmuck und sonstigen Kleinkram. Wollte dort ja umbedingt einen Maori Anhaenger kaufen (wie schon seit Auckland), aber war mir alles zu teuer oder nicht schoen genug^^
Ich mal wieder mit meinen Anspruechen*g

Und der Strand dort: TRAUMHAFT!
Der Sand war zwar grau, aber das machte gar nichts, dafuer war der Himmel strahlend blau. Der Strand ist unendlich weit und voller Treibholz. Und aus dem Treibholz haben die Menschen ganz viele Figuren gebastelt. Das heisst am ganzen Strand sind irgendwelche Kreationen. Finde ich einfach klasse :-)
Ach und dann war ich grad mal nicht so gut drauf, da ich paar doofe Mitbewohner hatte und laufe alleine am Strand entlang...habe dann Cat (siehe unten) dort getroffen und ein wenig mit ihr geredet und ploetzlich kommt nen Labrador auf mich zu und will gestreichelt werden. Cat hat mit ihm geredet aber dass hat ihn nicht irritiert und da lehnte dann also ploetzlich nen Hund an meinem Bein und wich nimmer :-D
Und schwubbs war ich wieder gut drauf :-P Bin dann mit ihm noch rumgelaufen und habe den Sonnenuntergang genossen. Der war auch so Traumhaft!

Und wenn man sich vom Wasser wegdreht sieht man tagsueber die Berge^^ Die Alpen von Neuseeland.

Also das ist auf jeden Fall mit Kerikeri nun meine zweite Lieblingsstadt. Ich glaube die Sonne spielt in beiden Faellen auch eine grosse Rolle^^

Ja, und bin also mit der Catherina im Zimmer mit der ich mich nach kleinen Anfangsschwierigkeiten echt gut verstanden habe. Und zwar so gut, dass sie mir hier nen Zimmer reserviert hat, indem wir nun zusammen wohnen und wir uns heute den Gletscher von Weitem ansehen werden. Und ansonsten ist auch ein Wiedertreffen in Dunedin geplant.

Hab gestern erfahren dass anscheinend eine Millionen Deutsche in Neuseeland sind. Und die haben ja nur 4 Millionen Einwohner^^
Jeder fuenfte ist echt extrem :-D Bald ist es auch deutsch.

Mal gespannt wie das alles wird.

Schoener Gruss und danke fuer die Mails :-)

7.2.08 22:31, kommentieren

Franz Josef

Sooooooooooooo

nun war ich also mit Cat beim Franz Josef Gletscher.
Der Weg zum Aussichtspunkt fuehrte erstmal ueber eine Stunde auf einer staubigen Strasse entlang. Schliesslich hat nen englisches Ehepaar gehalten und uns mitgenommen, da sie nicht mit ansehen wollten, wie wir von einer Staubwolke verschluckt werden^^

Oben sind wir erstmal zu Peters Pool gewandert, was vom Parkplatz aus etwa 20min in Anspruch nahm. Hinter dem besagten Pool war der Gletscher in der Ferne zu sehen und ich mache pflichtbewusst ein Bild. Aber was ist das? Auf der Kamera sieht das Ganze viel schoener aus als in Natur! (Das selbe wie beim Abel Tasman National Park) Denn erst auf mit der Kamera sah man wie schoen sich der Gletscher im Wasser spiegelt.

Ja, dann haben wir durch Jakob2, den wir zufaellig getroffen haben (er ist genau dann in mein Bild gelaufen als ich abdruecken wollte^^) erfahren, dass man auch richtig nah an den Gletscher ran kommt. Sind dann zu dritt ueber ein Kilometer Geroell geklettert bis wir endlich da waren. Das krasse war, das wir vor dem Feld standen und dachten die Hoehle unter dem Gletscher sei eher klein und nur so 200m entfernt. Dann war es aber um einiges laenger und die Hoehle war so gross wie nen Autotunnel.
Jakob und ich haben uns beim Rueckweg dann nochmal an den Anfangspunkt gestellt und uns ein wenig Zeit genommen um uns wundern^^

Ja Jakob ist dann mit dem Bus wieder in die Stadt gefahren um von dort nach Queenstown zu trampen.

Ich selbst hab noch eine Stunde auf Cat gewartet, die wir abgehaengt hatten und bin dann mit ihr auf einem ploetzlich entdeckten Wanderweg Richtung Stadt gelaufen. Aber irgendwann waren wir wieder auf der aetzenden Staubstrasse.... Nachdem uns das Pulli vorm Mund halten zu sehr genervt hat, hat Cat ne Fahrerin angehalten und wir sind mit der ausgewanderten Deutschen, die Deutschland vermisst bis zu unserem Backpacker gefahren :-)
Neuseeland haette naemlich nen schlechtes Schulsystem, keine Kultur, keine richtige Zeitung, beim Essen vermisst sie viel und umweltbewusstes Denken herrscht auch nicht vor.

Ja dann waren Cat und ich grad noch essen. Ihr "Snack" war ne ganze Schuessel!!! voll Kartoffeln und das Knoblauchbrot war wirklich ein Brot!
Meine "Hauptspeise" hingegen war ein mikriges Stueck Schnitzel mit drei Pommes und drei Salatblaettern. Aber danke Cats Essen musste ich nicht hungern :-)

Und nun sitze ich dick und rund im Internetcafe^^

1 Kommentar 8.2.08 08:33, kommentieren

Wanaka

Hi!

Bin vorgestern mit Cat in Wanaka angekommen und ausser einchecken und am Abend Bierchen trinken ist auch nicht mehr viel passiert. Aber gestern waren wir dann in Puzzling World und das war spitze!
Hoffe ich finde bald einen Rechner an dem ich Bilder hochladen kann. Also es gab dort zwei Teile. Einen mit optischen Taueschungen der uns wirklich supergut gefallen hat. Zum Beispiel war der Boden im Raum total schraeg, aber da die Einrichtung der Schraege angepasst war, kam es einem vor als waere alles waagrecht aber man haette nen kleinen Schwindelanfall^^ Und dann ist Wasser praktisch nach oben geflossen, da man nicht mehr erkennen konnte, dass die Rinne nach unten gerichtet war.

Ja und der zweite Teil war ein Labyrinth. Und das war nicht ohne. Die Aufgabe war es die vier Ecken zu finden und dann den Ausgang. Wir haben nach der dritten Ecke aufgegeben und den Ausgang sofort gefunden. Normal finden die Leute alle Ecken aber nicht den Ausgang :-P Was dann ja auch logisch ist. Haetten wir die Ecke gefunden waere es uns sicher genauso gegangen.

Ganz toll hier ist der See und die Berge dahinter. Gestern war ein langer dicker Wolkenstreifen vor den Bergen. Als haette man Watte gedreht und langezogen....hab ich auch noch nicht gesehen...
Die Stadt selbst ist etwas teuer aber sonst ganz schoen anzusehen.

Ja heute gehts dann weiter nach Queenstown :-)

10.2.08 22:42, kommentieren

12.2.08 10:18, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung