reflections

Archiv

Hallo!

Also nun kommt ein neuer Eintrag:

Hier ist er auch schon. (Ich kanns nicht fassen. Ich habe nun wirklich einmal laenger als 4 Tage nicht geschrieben.)

ICH WUENSCHE EUCH ALLEN EIN FROHES TOLLES WUNDERBARES NEUES JAHR 2008

DAS WIRD UNSER JAHR ^^

So und nun zu meinem Leben hier:

Die Reisende ist nun leider krank geworden und daher gabs nicht ganz soviel zu berichten. Nach wie vor arbeite ich da im Parkhaus und gestern wars echt nimmer schoen. Also bin ich dann zu meinen Boss, dem Mark und habe gefragt ob ich frei bekomme. Da ich natuerlich das Glueck hatte ihn genau dann anzutreffen, wenn auch noch zwei weitere hohe Tiere dabei sind musste ich bei der Bitte jedoch unpassender Weise grinsen *g

Und alle schauen ganz entsetzt dass ich nen freien Tag verlangen und Mark meint noch, dass er doch alle Tage mit mir durchgegangen ist (ob ich da arbeiten kann) und er mich eingestellt hat damit ich die andere ersetze ...

Hab dann gleich mal die Nummer mit dem armen unschuldigen Kind gespielt dass keinem weh tun will und nur krank ist und sich erholen will (was ja auch stimmt) und er meinte dann irgendwann, dass er mir spaeter bescheid sagt.

Ja, da liess er dann auf sich warten. Irgendwann, war gerade dabei einen abzukassieren^^, kam er dann im Eilschritt mit gesenkten Kopf an der Kabine vorbei. Ich dachte noch er will sich tatsaechlich davor druecken nochmal mit mir darueber zu reden und so tun als haette ich ihn nie gefragt. Aber nachdem ich ihn unnachgiebig angestarrt habe^^ kam er dann doch zu mir und meinte dass es klar geht mit morgen, er mich dann aber am 2. Januar wieder hier braucht.

Da war ich fast den Traenen nahe vor Freude.

SILVESTER habe ich bis sagen wir 11 im Bett verbracht und dann bin ich zu diesem kostenlosen Ope n Air Konzert um die Ecke gelaufen. Christine und Sabrina waren schon seit neun da. Ich hatte recht schnell entschieden, dass in der Kaelte stehen nicht das Richtige fuer mich ist.

Aber was ich dann davon gesehen habe hat mir auch gut gefallen. Also da kann man nichts sagen :-)

Nur das Feuerwerk war sehr sehr sehr sehr ehm winzig...die haben vielleicht 10 Miniraketelchens gezuendet.

Ja, ich glaub das wars dann auch schon. Heute gehts mir etwas besser aber sollte wohl doch noch Aspirin oder sowas schlucken damit ich den Tag morgen ueberstehe.

Heute war ich eigentlich nur im Bett und in der Kueche und den ganzen Tag im Schlafanzug^^

So lieber Gruss

1.1.08 05:48, kommentieren

Hahei!

Ja da war ich.

Aber das ist nicht was ich schreiben will. Genaugenommen habe ich wieder nichts zum schreiben. Also schreib ich eben was mir so einefaellt.

Zum Beispiel dass ich die Suedinsel innerhalb eines Monates abhacken will, das aber schwerer zu sein scheint als ich dachte.

Daher muss ich wohl so 3 Orte streichen. Und um zu wissen ob das moeglich ist, muss ich nun mal die Weite des Internets nutzen.

Der Krankheit geht es schlechter, demnach mir besser und so hoffe ich auf einen erfreulichen morgigen Arbeitstag. Der heutige war auch ganz passabel, da sich die Besucheranzahl in Grenzen hielt.

Hiermit noch ein schoenes weiteres Stueckchen 2008

Gruessele

2.1.08 08:33, kommentieren

Hallo!

Heute ist Sonntag und das bedeutet dass ich nur noch eine 6 Tage Woche vor mir habe ehe ich die Parkhausarbeit einstelle und hoffentlich mein Geld bekomme.

Ja da habe ich noch ein wenig Angst, dass es da Stress gibt. Aber ich habe einen Vertrag. Da kommt keiner von uns raus.

Ja ansonsten habe ich heute die Haelfte meines Weihnachtsgutscheins kaufen lassen. Ein schwarzes Top. Freue mich schon damit wegzugehen. Nun bin ich auch motiviert und  nicht zu faul. Will noch die eine Disco ausprobieren die hier alle so toll finden.

Habe ich schon geschrieben dass Christine und gestern verlassen hat? Sind am Abend davor dann zusammen in nen Irish Pub gegangen ^^, den selben in dem mir die beiden mein Getraenk ueber die Hose geleert haben. Diesmal sassen wir in ner Art Beichtkabine und Christine hat sich schon fast unwohl gefuehlt^^

So schoenen Gruss

1 Kommentar 6.1.08 05:43, kommentieren

Hallo!

Was fuer ein Stress heute...

Kaum komme ich aus meiner Mittagspause zurueck und will uebernehmen, verstellt Pru genau in diesem Moment die Kasse, so dass sie nichts anderes mehr tut als piepsen.

Nagut, am Anfang ist das ja lustig. Ich stehe daneben und sehe zu wie sie die Leute ohne Kasse abkassiert und hofft, dass das Wechselgeld, dass sich dabei ansammelt, auch fuer den Naechsten noch reicht. Auf der anderen Seite gab sie handgeschriebene Tickets raus auf denen Datum, Zeit und Parkplatznummer stehen sollte.

Und ich muss es nur beobachten und bekomme dafuer Geld^^

Dann haben wir uns die Aufgabe geteilt. Ich musste ausrechnen wieviel es kostet und abkassiert, waehrend sie Parkplaetze vergab und dabei im Office anrief.

Sie fragte ob da ein maennlicher Manager rumlaueft.....frage mich was das mit dem maennlich sollte^^

Nagut schlussendlich kam eine Frau, rief die Hotline auf der Kasse an und nach ein paar befolgten Anweisungen war die Kasse wieder einsetzbar. Wie sich das gehoert! Pru hatte sich in der Zeit verdrueckt.

Kaum habe ich mich von diesem Schrecken erholt, geht ein paar Stunden spaeter Eftpos nicht mehr....

Keiner konnte also mehr mit Karte zahlen. Habe zwar gehofft, dass es vielleicht auch keiner will, habe aber dennoch mal im Office angerufen. Die erzaehlt mir irgendwas von nicht zustaendig und den Rest von Frau Unfreundlich habe ich nicht verstanden. Kamen auch wieder neue Leute rein und musste auflegen.

Und oh Schreck. Schon die Naechste wollte mit Karte zahlen und hatte auch nichts anderes. Habe dann Pru rufen lassen damit die sich ne Loesung ausdenkt.

Sie hat dann einfach die naechsten Rausfahrenden abkassiert ohne der Kasse davon bescheid zu sagen. Damit war das Geld wieder drin und ein paar Leute niemals im Parkhaus.

Aber mir ist alles Recht, solange ich nicht dafuer aufkommen soll :-)

Ansonsten war heute nicht soviel. Werde wie die letzten zwei Abende mit Sabrina noch spazieren und Kaffee trinken gehen....Leute anschauen, ueber den Tag reden...was man eben so macht.

Lieber Gruss

1 Kommentar 9.1.08 06:45, kommentieren

Hallo!

Na wie gehts?

Mir gut. Das Geld wurde ueberwiesen und auch sonst gabs keine weiteren Probleme. Nur Eftpos ging immernochnicht und ich musste jedem Einzelnen der Hunderten sagen, dass sie heute bar bezahlen muessen.

Ja und dann gabs nen Zwischenfall, dass ein Miniauto, dass ich extra deshalb auf einen kleinen Parkplatz gestellt habe, so doof geparkt hat, dass es mehr Raum einnahm als ein grosses und Leute teilweise rueckwaerts wieder rausfahren mussten, eben den Weg den sie auch gekommen sind. Und das ist nicht so leicht bei diesem kurvigen Miniparkhaus...

Hm und ausser kleinen Parkhausdramen passiert hier nicht soviel. Aber nun habe ich nur noch 3 Tage. Dann ist auch dieses Kapitel beendet.

Gruessle

10.1.08 06:33, kommentieren

Moin Moin!

Heute war also mein erster freier Tag. Und was stellle ich fest, als ich an mein Geld will?

Dass ich ausversehen nicht nur den Schliessfachschluessel (von meinem Schliessfach, dass ich von der Security bekommen hatte) an Farmers zurueck gegeben habe, sondern auch meinen eigenen, den ich damals mit dran gehaengt hatte ^^

Dank Ersatzschluessel war das erstmal kein grosses Problem, aber dennoch bin ich nochmal hingelaufen um ihn mir zu holen.

Dort erwies sich dann das groessere Problem. Erst meldet sich die Security nicht (ein Mitarbeiter hat sie angerufen), die ihn inzwischen haben sollte und dann ist nicht mal diejenige da, die ihn gestern an sich genommen hat.

Nachdem man dann wenigstens herausgefunden hatte wer diese Frau gestern war, gab es ein neues Missverstaendnis. Die Managerin an die man mich weitergegeben hat, verstand wieder mein Problem nicht und dachte ich haette den Schluessel vom Schliessfach hier verloren und und wollte ein Schloss aufbrechen oder so. Nachdem ich es nochmal erklaert hatte antwortete sie mit "Ne wir haben nichts von dir"....und ich habe keine Ahung was sie sich jetzt wieder zusammengereimt haben kann. Auf jeden Fall bekam ich langsam Panik. Aber nachdem ich es dann nocheinmal mit Haenden und Fuessen erklaert hatte hatte sie es anscheinend endlich verstanden. Wieder eine andere ging mit dir dann wieder ins Buero damit man diejenige anruft, die gestern dieSchluessel an sich genommen hat. Und was sehe ich da auf dem Tisch? Das Schloss und die Schluessel. Mann welch Erleichterung.

Und nun bin ich wieder komplett^^

Heute war ich mit Philipp hier aus dem Hostel auf dem Victoria Hill um Wellington von oben zu sehen. War neblig, war aber klar genug um die Stadt gut zu sehen. Nur mit der Kamera liess es sich nicht so gut einfangen.

Und nach einem kurzen Einkauf war der Tag irgendwie auch schonwieder rum. Auch wenn ich ihn schon kurz vor zehn begonnen habe :-)

Ja und nun bedanke ich mich noch kurz bei Dave (auch aus Deutschland) der so freundlich war mich beim Schreiben zu massieren und verabschiede mich allerliebst von Euch

Ein allerliebster Gruss. So!^^

13.1.08 09:11, kommentieren

Haaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhllo!

Haaaaaaaaaach ist das toll ist das toll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich bin in AUSTRALIEN AUSTRALIEN AUSTRALIEN :-)

Also ich hatte ja maechtig Schiss, dass ich am Flughafen stehe und irgendwas vergessen habe und nicht abfliegen kann.....

Und alles begann auch schon so "schoen"...

Mein Flug ging um 6:40 Uhr, war nur noch die Frage wie ich hinkomme. Also habe ich mal beim Reisebuero nachgefragt, als ich dort ohnehin vorbei musste. Da meinte eine halbwegs nette Dame, dass die Stadtbusse dort hinfahren, ich nen Shuttle bestellen kann -waeren aber 25 Euro- oder ich koennte natuerlich ein Taxi rufen, aber da hatte mich einer schon gewarnt, wie teuer es ist.

Damit war die Sache klar: Ich nehme den Bus! Muesste demnach ja das billigste Angebot sein. Nur leider stellte sich heraus, dass der erste erst gegen 6 fuhr und das war eindeutig zu spaet. Wollte schon 4:40 da sein.

Also fragte ich in meinem Hostel nach, ob ich nen Shuttle von hier ein bestellen kann. Die macht es eben und zu meiner Freude kostete es ploetzlich nur noch 15 Dollar.

Da ich keine Lust hatte nur ein paar Stunden zu schlafen und dann noch meuder zu sein, entschied ich mich die Nacht durchzumachen. Verbrachte sie also teilweise mit Dave und dem Computer und war puenktlich um 4:40 dann mit dem fertig gepackten Rucksack an der Tuer. Das Problem war nur, dass wir das Shuttle fuer 4:20 bestellt hatten, da ich 4:40 ja eigentlich schon am Flughafen sein wollte....Nur aus irgendeinem Grund hatte ich das total vergessen gehabt.

Die an der Rezeption meinte auch so nett dass sie es gesehen hatte, aber es schon laengst wieder weggefahren sei.

Aber sie rief gleich fuer mich an, ob sie mir ein anderes schicken koennen. ...

*Warten...nervoeser werden....Panik schieben ....* und dann sagt sie auch noch, dass kein weiteres Shuttel zur Verfuegung steht.

Also musste ich die letzte Moeglichkeit nutzen: Ein Taxi bestellen.

Das klappte dann wenigstens und es kam auch schon 2 Minuten spaeter. Zeitlich sollte es kein Problem geben, da ich ja 2 Stunden auf dem Flughafen eingeplant hatte, obwohl nur 1,5 erforderlich sind. Aber ueber das verlorene Geld habe ich mich geaergert.

Eine 10 Minuten Fahrt sollte schon 40 Dollar gekostet haben. Und zum Flughafen waren es ca 20.

Aber als sie den Preis nannte, uebrigens eine sehr nette Fahrerin, waren es nur 25 Dollar.

Die erste gute Nachricht^^

Ja und da Wellington auch nur einen Miniflughafen hat, fand ich auch recht schnell, genaugenommen auf Anhieb^^, meinen Schalter.

Und meine panischen Schwingungen war so gross, dass der Pc genau in dem Moment abstuerzte, also ich an den Schalter getreten bin :-P

Nungut, also bin ich an den nebendran. War kein grosses Problem. Aber irgendwie auch lustig. Ich haette mich ja gefreut, Immerhin heisst das fuer den Angestellten ja ne Pause^^

Ja gut, dann zum Gate 27 gelaufen ohne grosse Probleme und gluecklicher Weise hat auch nichts gefehlt. Pass wurde warum auch immer 2 mal kopiert aber das wars auch schon.

Ja dann war ich 45 min sogar zu frueh dran.

Flug war gut. Lecker warmes Fruehstueck und ich habe immer wieder ein bisschen schlafen koennen. Als wir da waren war ich dann auch richtig muede und wollte eigentlich nur noch ins Bett.
Aber nein. Nichts da. Nun musste ich erstmal aus dem Flughafen raus bevor ich mich entspannen konnte.

Hm, also die hatten auch wieder ein Porblem mit meinem Pass, musste an einen Extraschalter und sie haben was reingestempelt aber nichts gesagt und ich war zu unmotiviert zu fragen, solange das das einzige Problem ist. Dann musste ich bei der Gepaeckkontrolle den Rucksack ausrauemen damit sie fesstellen konnten, dass die boesen Tuben nur Malfarben sind^^ und dann konnte ich auch schon rausgehen. Mein Gepaeck zu bekommen war gar kein Problem. War fast das Einzige das das da noch rumlag^^ (Schoen brav eingepackt mit dem extra genaehten Sack (vielen Dank nochmal dafuer! :-) ) und sogar der lockere Gurt war noch dran)

Ja und dann war ich also durch alle Sicherheitskontrollen gekommen und hab mich erstmal kurz hingehockt. Und was seh ich aus meiner Hosentasche ragen? Meine Nagelfeile die ich vergessen hatte in den Kulturbeutel zu packen.
War echt verwundert dass die mich damit durchgelassen haben. In Deutschland haetten sie mir das Teil doch abgenommen. Dann dachte ich weiter nach und kam drauf dass ich sogar mein Klappmesser und die Nagelschaere noch im Handgepaeck hatte!!
Also gerade das Klappmesser haette ich doch weggenommen*g Aber bin natuerlich froh dass ich es nach wie vor habe!
Aber das laesst mich doch etwas an deren Kontrollen zweifeln.
Ob ich auch ne Knarre mit reinnehmen kann?*g

Dank Georg hatte ich keinen Problem den Banhof zu finden. Nach lins aus dem Sicherheitsberreich raus und dann 100 Meter weiter laufen. Nach Vodafon laden und Mc Donalds dann zu Plattform 1 (des Bahnhofes), Single Ticket fuer die City kaufen, Zug finden, einsteigen, aussteigen, umsteigen, Plattform 24 finden, aussteigen, Rotlichmilieu durchqueren, an Polizei und Springbrunnen vorbei, durch den Park und auf der Elizabeth BayRoad entlanggehen bis zum Haus Nummer 39a.
So! Nun koennt ihr mich besuchen^^

Hat alles auf Anhieb geklappt, als wuerde ich es seit Jahren machen...nur eins war nicht wie auf der Beschreibung: Die Haustuere war zu und so konnte ich bei keinem Sam den Schluessel abholen. Nach reichlichem Klingeln und Klopfen habe ich Georg (auf Arbeit) dann ne SMS gesendet und schon Sekunden spaeter antwortet er dass Sam mir aufmachen wird. Tat er auch und nach der Ueberreichung des Zimmers gab es auch ne kleine Hausfuehrung.

So! Damit war alles erledigt und ich haette schlafen koennen. Aber nein. Sowas kann man nicht tun wenn es 30 Grad hat und die Sonne einen nach draussen lockt. Und so bin ich schonmal alleine durch die Stadt gezogen.

Meiin Zimmer war uebrigens sehr suess hergerichtet, mit Brief und Willkommensgeschenk so dass ich mich gleich wie daheim fuehlen konnte :-)

Ja irgendwann kam es dann dazu dass Georg und ich uns endlich begegnet sind und wir haben uns auch auf Anhieb super verstanden.

Gab dann gleich ne Stadtfuehrung und ich bin ja so begeistert. Alle paar Minuten habe ich wieder geschwaermt wie schoen es ist und vorallem wie toll warm und dass es sich endlich wie Urlaub anfuehlt.

Am Abend gabs dann sogar noch eine kleine Bootsfahr und ich konnte die Harbour Bridge, das Opera House und die Skyline bei Nacht sehen. Und das war einfach wunderschoen!!!

Ich war wirklich den ganzen Tag begeistert. Vorallem wenn man das Opera House immer nur auf Fotos sieht und ploetzlich laeuft man daneben rum. Und die Royal Botanic Gardens waren so toll. Hier gibt es so nen komischen weiss- schwarzen Reisenvogel mit langen krummen Schnabel und Riesenfische (Die ich angefasst habe *g) und Aale und da haenge massenweise Flughunde an den Bauemen wie Fruechte und baumeln im Wind und und und ich bin ja so begeistert!!! *strahl*

War die beste Entscheidung die ich treffen konnte nach Australien zu fahren :-) Sydney um genau zu sein^^

16.1.08 12:41, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung